Unser Vorgehen

Die Stiftung erwirbt Grund und Boden mit dem Ziel, diesen im Eigentum zu behalten und gleichzeitig durch langfristige Vereinbarungen sichere Nutzungsverhältnisse zu ermöglichen. Damit verhindern wir Preissteigerungen durch Eigentümerwechsel.

Grund und Boden als begrenzte Ressource soll auf diese Weise möglichst für alle Menschen zugänglich bleiben.

Die Baugrundstücke dienen der Errichtung sozial und ökonomisch verträglicher Wohn- und Arbeitsformen. Sie werden im Baurecht vergeben. Die Nutzung soll den Bedürfnissen gemeinschaftlicher Einrichtungen langfristig Rechnung tragen.

Landwirtschaftliche Grundstücke werden für eine ökologisch nachhaltige Bewirtschaftung verpachtet.